Stories
15.09.2023
2304

Wassergekühlte Blasfolie: höchste Transparenz und gut zu formen

Technologie
Originale Ersatzteile
EVO Aquacool Blasfolienanlagen kühlen Kunststoffschmelzen extrem schnell ab. Dabei entstehen Folieneigenschaften, die ideal für Tiefziehfolien, Deckelfolien, Vakuum-Skinverpackungen und Vakuumbeutelverpackungen sind.

Der Markt für flexible Lebensmittelverpackungen boomt, gleichermaßen steigt auch der Wettbewerb zwischen den Herstellern. Diese sind auf effiziente Produktionsverfahren angewiesen, mit denen sie Verpackungsprodukte in der benötigten Form und Qualität herstellen können. Beispielsweise sollen mehrschichtige Tiefziehfolien transparent und gut zu formen sein. „Für diese Eigenschaften ist es wichtig, die Kristallinität der Folie möglichst gering zu halten“, erläutert Max Herchenbach, Senior Product Manager Aqua Cool bei Reifenhäuser. Doch diese Anforderung ist eine Herausforderung in der Produktion von typischen Barrierefolien: Je länger eine Folie zum Abkühlen benötigt, desto stärker kristallisiert sie und verliert dabei ihre Formbarkeit und Transparenz.

„Hersteller luftgekühlter Blasfolien wirken diesem Prozess häufig mit dem Einsatz von Copolymeren entgegen. Die sind allerdings deutlich teurer als die Standard-Rohstoffe und reduzieren die Wirtschaftlichkeit der Produktion. “, erläutert Herchenbach. Stattdessen können Produzenten wassergekühlte Blasfolienanlagen mit einer Schock-Kühlung nutzen. Damit lässt sich bei niedrigeren Rohstoffkosten hochtransparente Folie herstellen, die sich hervorragend thermoformen lässt.


Wie funktioniert Wasser-Schockkühlung?


Eine Wasserkühlung stellt die Blasfolienextrusion auf den Kopf: Der Schwerkraft des Wassers folgend verläuft die Extrusionsrichtung aus der Düse von oben nach unten. Die Blase wird zunächst auf das benötigte Format aufgeblasen und durchläuft dann die EVO Ultra Quench Wasserkühlungs- und Vakuumkalibrierkammer, in der ihr durch Wasserkontakt möglichst viel Wärme entzogen wird. Das Vakuum in der Kühlkammer sorgt zudem für den nötigen Halt und stellt sicher, dass der Folien-Schlauch die Kühlkammer fast trocken wieder verlässt.


Wie viel schneller kühlt die Folie ab im Vergleich zur Luftkühlung?


Die EVO Aqua Cool Blasfolienanlage von Reifenhäuser kühlt die Schmelze deutlich schneller ab als eine luftgekühlte Blasfolienanlage, da die Kühlleistung von Wasser höher als die von Luft ist. Die Folie wird zudem sehr früh nach Verlassen des Blaskopfs abgekühlt. Während bei der luftgekühlten Blasfolienanlage die Strecke zwischen Blaskopf und Folienabzug zur Abkühlung benötigt wird, läuft beim wassergekühlten System die Blase schon kurz nach dem Blaskopf in die Kühlkammer. Dort wird sie dann schockartig heruntergekühlt.


Welche Eigenschaften erhält die Folie durch die abrupte Abkühlung?


Durch das rasante Abkühlen der Schmelze wird die Kristallisation gehemmt oder sogar unterbunden. Dadurch bleibt die Barrierefolie transparent und glänzend, erhält eine höhere Durchstoß- und Reifestigkeit und hervorragende Formeigenschaften. Die Folie zeigt darüber hinaus eine weichere Haptik und ein hochwertiges Erscheinungsbild. Außerdem lassen sich asymmetrische Strukturen, also Mehrschichtfolien aus unterschiedlichen Materialklassen, dank einer sehr geringen Rollneigung leichter auf Folgemaschinen verarbeiten.

Rohstoffkosten reduzieren

Wasserkühlung verbessert aber nicht nur die Folieneigenschaften – sie spart auch Material und damit Rohstoffkosten: Die besonders leistungsfähigen Folienschichten können dank Wasserkühlung dünner ausgelegt sein, wodurch weniger Rohstoff benötigt wird. Oder Hersteller können bei gleichbleibenden Folieneigenschaften günstigere Rohstoffe einsetzen, weil sie zum Beispiel Homopolymere statt teurerer Copolymere verwenden können. „Je nach Rohstoff und Schichtaufbau sind hier unterschiedlich hohe Einsparungen möglich“, erläutert Herchenbach. Beispielsweise PA-Homopolymere kosten pro Kilogramm im Mittel rund 1 Euro weniger als PA-Copolymere.

Steckbrief EVO Aqua Cool für Barrierefolien

Anzahl Schichten: 7-11
Breite (dlf] [mm]: 800-1600 mm
Dicke [µm]: 50-300 µm
Output: bis zu 750 kg/h

Geeignet für anspruchsvolle Anwendungen

Barrierefolien, die auf einer EVO Aqua Cool Blasfolienanlage von Reifenhäuser hergestellt werden, eignen sich besonders für Spezialanwendungen im Bereich Lebensmittel. Beispielsweise sind sie aufgrund ihrer Formbarkeit ideal für Tiefziehfolien und Vakuum-Skinverpackungen oder durch ihre optischen Eigenschaften für Vakuumbeutelverpackungen oder Deckelfolien.

„Ob eine wassergekühlte Blasfolienanlage die passende Anlagentechnologie für die Anwendung ist, hängt aber auch davon ab, welchen Output der Produzent anstrebt und welche Flexibilität und Produktbandbreite er benötigt“, sagt Herchenbach. „Je nach Fall kann eine luftgekühlte Blasfolienanlage oder eine Cast-Anlage besser passen. Innerhalb der Reifenhäuser Gruppe bieten wir die gesamte Bandbreite an Anlagen und beraten unsere Kunden zur passenden Technologie für ihre Anforderungen.“

Sie möchten wissen, ob eine EVO Aqua Cool Blasfolienanlage zu Ihren Anforderungen passt? Dann kontaktieren Sie uns gerne.

Weitere Stories für Sie

Duet gelingt mit der EVO Aqua Cool Technologie der Schritt vom Converter zum Folienhersteller Duet gelingt mit der EVO Aqua Cool Technologie der Schritt vom Converter zum Folienhersteller
Stories
Duet gelingt mit der EVO Aqua Cool Technologie der Schritt vom Converter zum Folienhersteller
Alle Stories zeigen